Die Aufstellungsarbeit

 Die Aufstellungsarbeit zur Unterstützung und Klarheit bei

  • familiären Schwierigkeiten und Sorgen
  • bei körperlichen Problemen
  • Ausgrenzung und Alleinsein
  • Erschöpfung und Stillstand
  • Zielfindung
  • Krisen und schwere Ereignisse
  • psychischen Problemen (die jedoch im Einzelnen vorab gut angeschaut werden müssen)

 

Wie läuft eine Aufstellung ab?

Sie können mit einem Anliegen dazukommen oder als Stellvertreter mitwirken. Auch als Stellvertreter können sich für sie ungeklärte Anliegen zeigen und auch aufgearbeitet werden.

Das Anliegen des Klienten wird mithilfe der Stellvertreter aufgezeigt die vom Klienten ausgesucht werden, die für ihn für eine Person oder Gefühl stellvertretend eintreten sollen. Die Stellvertreter zeigen auf, welche Gefühle und Zusammenhänge zu diesem Thema sich zeigen. Der Klient mit dem Anliegen bekommt durch die Perspektive von außen eine klärende Sichtweise, die für seine Aufarbeitung sehr wichtig ist. Eine Aufstellung kann bis zu einer Stunde dauern. Belastende Situationen werden einfühlsam vom Aufstellungsleiter getragen und geführt. Die Stellvertreter stützen und stärken den Klienten mit.

 

Ich freue mich auf Ihre Nachricht